OK

Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies.

Nicht heilen, aber lindern

Symptomatische Allergiebehandlung

Um die Beschwerden von Allergikern zu lindern, steht eine Vielzahl von Medikamenten zur Verfügung: zum Beispiel Salben, Gele, Augentropfen und Nasensprays zur lokalen Anwendung. Tabletten, Spritzen oder Infusionen werden eingesetzt, wenn die Wirkung der Arzneien sich „von innen“ im gesamten Körper entfalten soll. Diese Medikamente können allerdings nicht die Ursache beseitigen und die Allergie so heilen.

Die wichtigsten Wirkstoffe in der symptomatischen Allergietherapie

  • Antihistaminika
    Der körpereigene Botenstoff Histamin spielt bei allergischen Reaktionen eine Schlüsselrolle. Antihistaminika blockieren seine Wirkung und unterdrücken so allergische Symptome schnell und effektiv.
  • Mastzellstabilisatoren
    Medikamente dieser Substanzgruppe verhindern, dass die zur körpereigenen Abwehr gehörenden Mastzellen Histamin und andere an allergischen Reaktionen beteiligte Botenstoffe freisetzen.
  • Kortisonpräparate
    Diese Abkömmlinge des in den Nebennieren produzierten Hormons Cortisol dämpfen das Immunsystem, wirken entzündungshemmend sowie antiallergisch und können so die Symptome einer Allergie sehr wirksam bekämpfen.

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein

Suche beenden